Amnesty Menschenrechtspreisträger zu Besuch in Düsseldorf

//Amnesty Menschenrechtspreisträger zu Besuch in Düsseldorf

Amnesty Menschenrechtspreisträger zu Besuch in Düsseldorf

Am vergangenen Freitag hatten wir das Vergnügen, Dr. Taher Mokhtar vom Nadeem-Zentrum in Ägypten bei uns im Düsseldorfer Büro begrüßen zu dürfen. Das Nadeem-Zentrum bietet seit über 20 Jahren Opfern von Folter und Gewalt Unterstützung an und war der diesjährige Preisträger des Amnesty-Menschenrechtspreises.

Dr. Taher Mokhtar berichtete zunächst über die Menschenrechtslage in Ägypten, über seine Arbeit als Arzt im Nadeem-Zentrum, über den Umgang der Bevölkerung mit Folter und über seine persönlichen Eindrücke aus dem Land. Seit dem arabischen Frühling 2011 und dem Militärputsch 2013 hat sich die Lage in Ägypten drastisch verschlechtert. Folter und Schikane sind an der Tagesordnung, dennoch behauptet die Regierung weiterhin, dass es diese in Ägypten nicht geben würde.

Auch über die Verfolgung von Andersdenkenden, Bloggern, Studenten, Akademikern und vielen weiteren berichtete er und schilderte hautnahe persönliche Erlebnisse, z.B. über einen Ingenieur, der verschwunden war, und dessen lebloser, mit Folterspuren übersäter Körper später gefunden wurde. Im Anschluss gab es noch eine Diskussionsrunde, in der das Publikum seine Fragen an ihn loswerden konnte.

Dr. Taher Mokhtar verbrachte aufgrund seiner Arbeit im Nadeem-Zentrum im Jahre 2017 sieben Monate als politischer Gefangener in Haft. Er wurde am 11. August 2017 aus seinem Gefängnis in Kairo entlassen und lebt momentan im Exil in Frankreich. Die Klinik des Zentrums wurde im Februar selbigen Jahres geschlossen und bleibt es bis heute.

#ReopenNadeem

Weitere Informationen zur Kampagne findet Ihr hier.

By | 2018-05-28T09:40:00+00:00 Mai 28th, 2018|Allgemein|Kommentare deaktiviert für Amnesty Menschenrechtspreisträger zu Besuch in Düsseldorf

About the Author: